Der Parkplatz war anfangs in einem sehr desolaten Zustand: Er wurde lange Zeit als Holzlagerplatz und teilweise als Müllkippe zweckentfremdet. So war die erste große Aktion der Flächenpaten im Mai 2010, den Platz komplett zu säubern, das hohe Gras zu mähen und das überall herumliegende Holz und Geäst zu entfernen. Auch wurden fünf der mittlerweile sehr hohen Birken gefällt. Danach ging es daran, die freie Fläche zu rekultivieren. Mit großer Unterstützung durch den Bauhof der Stadt Nieheim wurden der Parkbereich neu geschottert, die Randbereiche mit neuem Mutterboden aufgefüllt und die Wasserablaufrinnen erneuert.

Dann erfolgte die Neugestaltung des gesamten Platzes: Die Wiese unter den Birken wurde mit Blumenzwiebeln versehen, die Randbereiche mit Büschen bepflanzt, der Sitzplatz wieder nutzbar gemacht. Dabei hatten die Flächenpaten immer wieder mit Hinterlassenschaften wie Glasscherben, die sich in großer Anzahl dort im Boden befinden, zu kämpfen.
Auch die Sitzecke wurde wieder nutzbar gemacht und zusätzlich mit einem Baumstamm als Stehtisch versehen. An den südlichen Randbereich wurden als Begrenzung zwei große Baumstämme gelegt, die auch als Sitzplätze genutzt werden können.

Seit April 2011, ein Jahr nach Beginn der Flächenpatenschaft, konnte der Wanderparkplatz bereits einen besonderen Erfolg aufweisen: Als Teil der neuen „VitalWanderWelt Nieheim“ ist er der Startpunkt der Vital-Wanderstrecke „Schwung nehmen – Wanderweg Merlsheim“. (www.vitalwanderwelt.de)

Zurück zum Anfang