Bis zum 14. Juni 2010 bestand das Beet aus einem Busch, jeder Menge Efeu, Brennnesseln und Baumstümpfen. Die bisher im Beet befindliche Kiefer und der Ahorn wurden vom Bauhof der Stadt Nieheim abgeholzt, da sie bereits auf den Bürgersteig hinaus wuchsen.
Am 20. November 2010 wurden im Rahmen eines Dorfaktionstages Bepflanzung und Infotafel entfernt.
Die Infotafel wurde nach einer Restaurierung neu positioniert. Die Bearbeitung des Untergrundes erwies sich als schwierig. Hier verlief noch bis in die 1980-Jahre eine Dorfstraße, deren Reste noch unter dem Beet vorhanden waren. Die Fläche erhielt 2011 nach einigen Misserfolgen die richtige Pflanzenauswahl. Im Frühjahr und Sommer 2012 präsentierte sich das Beet im Dorfmittelpunkt bereits als Blumenmeer.

Zurück zum Anfang