Damit die drei Verkehrsinseln im Ortseingang aus Richtung Nieheim bewirtschaftet werden konnte, mussten erst einige bürokratische Hürden genommen werden, denn für diese Flächen war „Straßen NRW – Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen“ zuständig. Nachdem hier die Nutzungserklärung unterschrieben und die Rahmenbedingungen für die Bepflanzung geklärt waren, wurde vom Bauhof der Stadt Nieheim im Mai 2010 zunächst der Boden in den Inseln ausgetauscht. Das Konzept zur Bepflanzung konnte dann am 29.05.2010 umgesetzt werden. Es wurden hier nur Pflanzen verwendet, die nicht größer als 90cm werden. Auch ist später darauf zu achten, dass die Pflanzen nicht auf die Straße wuchern. Dafür wurde extra ein Grünstreifen um die Bepflanzung angelegt.

Zurück zum Anfang